Wirtschaft : Wirtschaftsnachrichten: Öffentliche Haushalte mit 2,3 Billionen verschuldet

Die Schulden der öffentlichen Haushalte sind zum Jahresende 1999 auf 2,31 Billionen Mark gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung um 2,5 Prozent, meldete das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden. 1,49 Billionen Mark (plus 2,8 Prozent) entfielen auf den Bund und seine Sondervermögen, 631 Milliarden Mark (plus 2,5) auf die 16 Länder und gut 187 Milliarden Mark (plus 0,4) auf die Kommunen. Auf die Einwohner der Stadtstaaten entfielen nach Addition der Landes- und Kommunalschulden jeweils 18 800 Mark. Die höchste Schuldenlast trägt Bremen mit 23 700 Mark. In den Flächenländern der alten Bundesrepublik lag die Pro-Kopf-Verschuldung im Durchschnitt bei 9100 Mark. Bayern hat mit 5200 Mark den niedrigsten und das Saarland mit 14 800 Mark den höchsten Schuldenberg. In Ostdeutschland lag die Verschuldung bei10 000 Mark pro Einwohner.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben