Wirtschaft : Wirtschaftsnachrichten: Tarifabschuss für Post, Telekom und Postbank

Für die rund 250 000 Beschäftigten bei Post, Postbank und Telekom ist in der Nacht zum Donnerstag im Zuge der Tarifverhandlungen eine Einigung erzielt worden. Danach steigen bei der Post und bei der Postbank die Einkommen rückwirkend zum 1. April um 2,3 Prozent. Ab dem 1. Mai 2001 erhöhen sie sich nochmals um 2,3 Prozent, wie die Deutsche Postgewerkschaft (DPG) mitteilte. Bei der Telekom wurden im Rahmen des neuen Bewertungs- und Bezahlungssystems modifizierte Regelungen getroffen. Nach DPG-Angaben soll mit einem Teil der Lohn- und Gehaltssumme der Grundstock für eine "leistungsabhängige Bezahlungskomponente" geschaffen werden. Darüber hinaus einigte sich die DPG mit der Telekom auf eine Arbeitszeitverkürzung. Ab dem 1. Januar 2001 gilt für alle die 38-Stunden-Woche.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben