Wirtschaft : Wirtschaftsnachrichten: Telefonieren im Juli um fast fünf Prozent billiger

Telefonieren in Deutschland ist im Juli 4,9 Prozent billiger gewesen als ein Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, sanken die Ausgaben vor allem bei Telefongesprächen ins Ausland sowie mit Mobiltelefonen im Jahresvergleich deutlich: Auslandstelefonate kosteten demnach 35,6 Prozent weniger als im Juli 1999, die Ausgaben für Handy-Gespräche lagen 13,1 Prozent unter jenen des Vorjahresmonats. Auch bei Inlandsferngesprächen verzeichneten die Statistiker sinkende Preise; diese lagen um 7,7 Prozent unter denen vom Juli 1999. Unverändert waren die Ausgaben für Ortsgespräche mit einem Rückgang von 0,7 Prozent. Im Ortsnetz hat die Deutsche Telekom noch ein Quasi-Monopol. Der Verbraucherindex für Telefondienstleistungen legt ein unverändertes Telefonierverhalten zugrunde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben