WISSCHENSCHAFT ZUM ANFASSEN : Die „Klügste Nacht des Jahres“

Bei der „Klügsten Nacht des Jahres“ öffnen 75 Wissenschaftseinrichtungen in Berlin und Potsdam von 16 bis 24 Uhr ihre Pforten. Bei fast 2400 Veranstaltungen können die Besucher einen Eindruck von aktuellen Forschungsarbeiten gewinnen. Wer sich als junger Mensch so fühlen möchte, als wäre er bereits ein Greis, kann sich an der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften im Langenbeck-Virchow-Haus (Luisenstr. 59, 10117 Berlin) einen „instant aging-Anzug“ überstreifen. Die Entstehung optischer Täuschungen erfahren Besucher im „Kabinett der Illusionen“ an der Berlin School of Mind and Brain an der Humboldt Graduate School (Luisenstraße 56, 10115 Berlin). Bei einer Nachtwanderung mit dem NABU durch den Tiergarten kann man mit etwas Glück die Wildtiere der Großstadt – oder wenigstens ihre Fährten lesen. Tickets für die Lange Nacht gibt es über www.langenachtderwissenschaften.de. An Schaltern von BVG und S-Bahn sind Karten sowie Programmhefte erhältlich. juj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben