WISSENSWERTES : Kleinvoliere statt Legebatterie

13 Milliarden Eier

werden in Deutschland jährlich produziert. Die meisten davon stammen aus Käfighaltung, nur 4,4 Prozent von Öko-Landwirten. Von 2009 an ist Käfighaltung verboten, viele Eierproduzenten stellen bereits auf sogenannte Kleinvolieren um. Das klingt gemütlicher, als es ist: Stand einem Huhn bisher ein Käfig von 550 Quadratzentimetern und 45 Zentimetern Höhe zu, sind es künftig 800 Quadratzentimeter und eine Höhe von 60 Zentimetern – auch das ist nur wenig mehr als ein DIN-A-4-Blatt.

Jeder Deutsche isst im statistischen Schnitt 206 Eier pro Jahr, die Hälfte davon industriell verarbeitet als Fertigkuchen oder Salatsauce.

Eier werden in vier Gewichtsklassen angeboten: S (unter 53 g), M (53 bis 63 g), L (63 bis 73 g) und XL (über 73 g).

Jedes Ei, das im Handel oder auf Wochenmärkten verkauft wird, muss mit einem Erzeugercode gekennzeichnet sein. 0 steht für ökologische Haltung, 1 für Freilandhaltung, 2 für Bodenhaltung und 3 für Käfighaltung. pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben