Wirtschaft : Wo die Berliner am liebsten einkaufen gehen

-

Auf dem Berliner Lebensmittelmarkt bleibt KaisersTengelmann mit einem Marktanteil von 13,9 Prozent und 172 Geschäften die Nummer eins. Edeka verdrängt durch die Übernahme von Spar die Metro-Gruppe von Platz fünf. Edeka und Spar haben künftig einen Marktanteil von 12,1 Prozent und verfügen über 211 Läden. Zu Edeka gehören auch 53 Reichelt-Filialen.

„Edeka baut nun seine ohnehin schon wichtige Position in Berlin weiter aus“, sagte Nils Busch-Petersen , Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverband Berlin. Wer hier in der Lebensmittelbranche wachsen wolle, könne das nur, wenn er Marktanteile der Konkurrenten übernehme.

Unter den Berliner Discountern wird Edeka kaum eine Rolle spielen, weil Edeka nur Netto Süd gekauft hat. Bei Netto Nord , das nach wie vor zum dänischen Einzelhandelsunternehmen Dansk Supermarked gehört, beteiligt sich Edeka lediglich mit 25 Prozent. In Berlin liegt Lidl mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent knapp vor dem Konkurrenten Aldi . Aldi hält 12,5 Prozent, obwohl der Discounter 38 Filialen mehr in der Hauptstadt hat als Lidl.dro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben