• „Wolkenkratzer“ überragen alle Börsenspieler Europas Nach 21 Jahren gewinnt erstmals eine Berliner Gruppe

Wirtschaft : „Wolkenkratzer“ überragen alle Börsenspieler Europas Nach 21 Jahren gewinnt erstmals eine Berliner Gruppe

-

(sök). Die Sieger des Planspiels Börse der Berliner Sparkasse sind dieses Jahr auch gleichzeitig die Deutschland und Europasieger: Es ist die Gruppe „Skyliners 225“ von der Sartre-Oberschule in Berlin-Hellersdorf. Martin Klotz, Anne Bieber, Bianca Albrecht, Désirée Sänger, Robert Fuchs (von links nach rechts) und Janine Marter gehören mit 16 und 17 Jahren zu den jüngsten Teilnehmern beim diesjährigen Börsenspiel. Dabei hatten die Hellersdorfer vor dem Beginn des Spiels von der Börse keine Ahnung. „Wir haben immer auf unsere Intuition vertraut“ sagt Robert Fuchs von den „Skyliners“. Erst später haben sie die Strategie entwickelt, ein Unternehmen über eine Zeit lang zu beobachten und dann zuzuschlagen. Diese Taktik hat ihnen letztlich zum Sieg verholfen. Genau zum richtigen Zeitpunkt kauften sie Aktien von RWE und haben sich damit schließlich ihren Vorsprung gesichert. Am Ende haben die sechs Hobby-Börsianer mit 4000 Euro mehr im Depot als jede andere Berliner Gruppe, und 1600 Euro mehr als die Zweitplatzierten in Deutschland. Was sie mit den 400 Euro Preisgeld von der Berliner Sparkasse anfangen, wissen die Skyliners noch nicht. Vielleicht sparen sie das Geld ja für Paris. Dorthin werden sie als Europasieger im nächsten Frühjahr eingeladen. Vielleicht haben sie es bis dahin aber schon an der Börse angelegt und noch weiter vermehrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben