WO MAN ARBEITEN KANN : Wirtschaft, Schule oder Recht

In Deutschland sind etwa zwei Drittel der Psychologen im Bereich der psychosozialen Versorgung beschäftigt. Sie arbeiten zum in Kliniken oder bei Beratungsstellen.

Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie hat bundesweit Absolventen unter anderem zu ihrer eigenen

Arbeitssituation nach dem Studium befragt. Psychologen, die nicht direkt einen Job bekommen haben, gaben an, ihre Gehaltsvorstellungen verringert zu haben und mobiler geworden zu sein. In der Wirtschaft können Psychologen in der Marktforschung, im Bereich Human Resources oder als Coach arbeiten. In Deutschland ist „Coach“, also ein psychologischer Berater, kein geschützter Begriff. Rund 17 Prozent sind in dem Bereich

Wirtschaftspsychologie tätig, die größte Gruppe nach der klinischen Psychologie. Zehn Prozent arbeiten im bildungspsychologischen Bereich, etwa als Schulpsychologe oder in der Erwachsenenbildung. Vier Prozent sind tätig im Bereich der

Rechtspsychologie
. jba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben