Wirtschaft : World Access will Teldafax übernehmen: Marburger Telefonkonzern hat internationalen Partner gefunden

vis

Die Marburger Telefongesellschaft Teldafax hat einen internationalen Partner gefunden. Das amerikanische Telekommunikationsunternehmen World Access will die Mehrheit an Teldafax übernehmen. Die Transaktion soll in mehreren Schritten erfolgen. Zunächst erwirbt World Access im Zuge eines Aktientausches alle Aktien, die sich im Besitz des Investors Apax Partners befinden. Für jede Teldafax-Aktie gibt es 1,025 Stammaktien von World Access. Die Amerikaner erwerben damit 33 Prozent des Teldafax-Aktienkapitals. Dieser Anteil soll auf mindestens 50,1 Prozent erhöht werden. "World Acces will auf jeden Fall die Mehrheit der Teldafax-Anteile erwerben. Das Ziel sind hundert Prozent", sagte Unternehmenssprecher Frank Stähler dem Tagesspiegel. Bisher hält das Teldafax-Management etwa 37 Prozent der Anteile, Apax 33 Prozent, der Rest befindet sich im Streubesitz. Teldafax ist seit Juli 1998 am Neuen Markt notiert.

Den außenstehenden Aktionären soll in kürze ein Übernahmeangebot zu den gleichen Konditionen wie Apax unterbreitet werden. Eine Barofferte werde es nicht geben, sagte Stähler. World Access gehe davon aus, dass die gesamte Transaktion bis zum Ende des dritten Quartals 2000 abgewickelt sei. Bei einer 100-prozentigen Übernahme von Teldafax durch World Access belaufe sich das gesamte Transaktionsvolumen beim gegenwärtigen Kurs auf etwa 410 Millionen Dollar (rund 820 Millionen Mark), schätzte Teldafax. "Arbeitsplätze sind durch die Übernahme nicht gefährdet", sagte Stähler. Der Name Teldafax bleibe auch nach der Übernahme bestehen.

Nach Darstellung der Marburger war nach dem gescheiterten Vorhaben, Debitel zu kaufen, die Übernahme durch World Access notwendig geworden. "Trotz verschiedener Übernahmen anderer Unternehmen war die Teldafax immer noch relativ klein", sagte Stähler. Das Unternehmen habe wachsen müssen, um sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten. "Uns fehlte der starke internationale Rückhalt." Im vergangenen Geschäftsjahr setzte Teldafax 669,8 Millionen Mark um, World Access kam auf umgerechnet rund eine Milliarde Mark. Im laufenden Jahr soll der World-Access-Umsatz auf 2,6 Milliarden Mark steigen. "Mit dem Anschluss werden wir ein Global Player", sagte Stähler. "Jetzt müssen wir überlegen, welche Aktivitäten wir bündeln können." World Access bringt die Frankfurter Star Telecom und den Ferngesprächsanbieter WorldxChange bei Teldafax ein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar