Wirtschaft : Wüstenrot erwägt Fusion mit Leonberger

LUDWIGSBURG .Wüstenrot hat eine Fusion mit dem Konkurrenten Leonberger Bausparkasse nicht ausgeschlossen."Wir führen Gespräche über die Strukturierung der Zusammenarbeit", sagte der Vorstandschef der Wüstenrot Holding AG, Ludwigsburg, Gert Haller, am Montag in Ludwigsburg.Es gebe aber noch keine Entscheidungen.Die beiden Bausparkassen könnten auch weiterhin getrennt arbeiten.

Die börsennotierte Leonberger, Leonberg, gehört zu 90 Prozent dem Wüstenrot-Ehepartner Württembergische Versicherungsgruppe, Stuttgart.Wüstenrot ist nach Branchenangaben die Nummer drei der privaten Bausparkassen in Deutschland, Leonberger die Nummer sechs.

Wüstenrot will im laufenden Jahr beim Neugeschäft wieder zulegen, nachdem es 1997 und 1998 Rückgänge gab.Erwartet werden neue Verträge mit einer Bausparsumme von 14 Mrd.DM.Dazu soll der Kooperationspartner Postbank 1999 eine Mrd.DM beisteuern.In etwa drei bis fünf Jahren werde die Württembergische Versicherung Verträge mit einer Summe bis einer Mrd.DM zusätzlich bringen.Für 1999 ist noch kein nennenswerter Beitrag der Württembergischen eingeplant.

Die Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg, schloß 1998 rund 364 000 neue Verträge ab, das waren 5,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.Die Bausparsumme dieser neuen Verträge sank um gut ein Prozent auf 13,2 Mrd.DM.21 000 neue Verträge mit einer Bausparsumme von 560 Mill.DM steuerte die Postbank bei.Wüstenrot zeigte sich zufrieden mit dem ersten Postbank-Jahr, das aber den Wegfall des Partners Allianz nicht wettmachen konnte.Weiterhin offen ist die wechselseitige Kapitalbeteiligung von 15 Prozent zwischen Wüstenrot und der - unter das Dach der Post zurückgekehrten - Postbank.Haller geht davon aus, daß die Post erst einmal mit internen Fragen beschäftigt ist.

Ausgezahlt wurde von der Gruppe die Rekordsumme von elf Mrd.DM zur Wohnungsbaufinanzierung (plus 7,7 Prozent).Die Bilanzsumme stieg um 7,6 Prozent auf 64 Mrd.DM.Der Betriebsgewinn soll 1998 auf Vorjahreshöhe von 326 Mill.DM liegen; auch für 1999 wird eine stabile Ertragslage erwartet.Wüstenrot und Württembergische Versicherungsgruppe haben zusammen 4,5 Mill.Kunden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar