Exklusiv

Wurstkartell : Wursthersteller Wiltmann will sich gegen Kartellstrafe wehren

Das Kartellamt wirft Wurstherstellern vor, die Preise untereinander abgesprochen zu haben - zum Schaden der Verbraucher. Eines der Unternehmen will sich gerichtlich gegen das Bußgeld wehren.

von
Wursthersteller Wiltmann will gegen Kartellbescheid klagen .
Wursthersteller Wiltmann will gegen Kartellbescheid klagen .Foto: promo

Der Versmolder Wursthersteller Franz Wiltmann wird sich gerichtlich gegen den Bußgeldbescheid des Bundeskartellamts wegen vermeintlicher Preisabsprachen wehren. "Wir sind entschlossen, vor Gericht zu gehen", sagte der Geschäftsführer des Unternehmens, Wolfgang Ingold, dem Tagesspiegel. "Sowohl die Darstellung der Tatbestände als auch die rechtlichen Begründungen sind fehlerhaft", kritisierte Ingold, der auch Präsident des Bundesverbands der Deutschen Fleischwarenindustrie ist. Es sei richtig, dass einzelne Unternehmen Preise abgesprochen hätten, die Mehrheit der Firmen - darunter sein Unternehmen - habe das aber nicht getan.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben