Wirtschaft : Yen-Kurs stürzt wieder ab

TOKIO (AFP/rtr).Trotz der Stützungsversuche durch die US-Notenbank von vergangener Woche hat sich der japanische Yen am Montag wieder auf Talfahrt begeben.Die Währung der zweitgrößten Wirtschaftsmacht der Welt fiel von 134,95 Yen zum Dollar auf 138,46 Yen.Im Gefolge verloren auch die meisten südostasiatischen Währungen an Wert.Marktbeobachter schlossen nicht aus, daß der Yen wieder die kritische Marke von 140 zum US-Dollar überschreiten könnte.Als Ursache für den Rückfall nannten sie die Enttäuschung darüber, daß die japanische Führung weiterhin keinen umfassenden Plan zum Kampf gegen die Finanzkrise vorgelegt hat und sich auch am Wochenende bei der Krisenkonferenz der G-7-Staaten und internationaler Finanzorganisationen nicht auf Schritte festlegen lassen wollte.Am Montag kündigte die japanische Regierungspartei LDP indes an, daß sie noch vor den Oberhauswahlen am 12.Juli ein Konzept zur Sanierung der Finanzwirtschaft vorlegen wolle.In China wurden unterdessen erstmals zwei Banken wegen Zahlungsschwierigkeiten geschlossen.

Kernelement des Konzepts der japanischen Regierungspartei soll die Errichtung einer Überbrückungsbank sein, die einspringt, wenn Banken unter der Last fauler Kredite zusammenbrechen.Die größten japanischen Banken schieben nach eigenen Angaben faule Kredite in Höhe von 21,7 Billionen Yen, knapp 282 Mrd.DM, vor sich her, Beobachter sprechen sogar von 100 Billionen Yen.Bis zum 8.Juli würden die Grundzüge des Konzepts vorgestellt, sagte LDP-Generalsekretär Koichi Kato am Montag nach einem Krisengespräch mit Ministerpräsident Hashimoto.Hoffnungen knüpften japanische Kommentatoren an die neue Finanzüberwachungsbehörde FSA, die am Montag ihre Arbeit aufnahm.FSA-Chef Masaharu Hino kündigte eine harte und transparente Aufsicht über die Finanzwirtschaft an.Allerdings habe er noch nicht entschieden, ob er gleichzeitig die Überprüfung der 18 Spitzeninstitute einleiten werde.

Unterdessen meldete ein Vertreter der chinesischen Zentralbank am Montag in Peking, daß die Hainan Development Bank geschlossen und unter Zwangsverwaltung gestellt wurde.Es sei möglich, daß die Bank letztlich für bankrott erklärt werde.Als Grund wurden Problemkredite im Immobiliensektor genannt.Auch das Investmenthaus China Venturetech Investment wurde nach Angaben eines Firmenmitglieds auf Anweisung der Notenbank geschlossen.Branchen-Analysten erklärten, die zwei Schließungen signalisierierten ein härteres Vorgehen der Regierung gegen die Problemkredite der Banken.Der Schritt bedeute den Beginn einer Konsolidierungswelle.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar