Wirtschaft : Zahl der Ausbildungsplätze steigt rasch an

Das Bündnis für Arbeit hat nach Angaben von Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) zu einer deutlichen Verbesserung der Situation auf dem Ausbildungsmarkt geführt. Ende Januar hätten knapp 99 Prozent aller jugendlichen Bewerber über einen Ausbildungsplatz verfügt, sagte Bulmahn am Montag. Dies sei ein erheblich besseres Ergebnis als 1999 und ein großer Erfolg des Bündnisses. Insbesondere werde die Zahl der Ausbildungsplätze in den informationstechnischen Berufen schon in diesem Jahr auf insgesamt 40 000 verdreifacht. Im Bündnis für Arbeit sei dieser Anstieg erst für das Jahr 2002 angestrebt gewesen. Bulmahn räumte ein, dass die Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt regional sehr unterschiedlich verläuft. So habe die Zahl der betrieblichen Ausbildungsplätze in den neuen Bundesländern weiter abgenommen, was staatlich finanzierte Projekte weiter notwendig mache.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben