Wirtschaft : Zahl der Privatpleiten gesunken

Wiesbaden - Die Zahl der Pleiten von Privatpersonen ist im ersten Quartal dieses Jahres deutlich zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, meldeten die deutschen Amtsgerichte von Januar bis März 26 156 Verbraucherinsolvenzen. Das waren vier Prozent weniger als im ersten Quartal des vergangenen Jahres. Zuletzt war die Zahl der Privatpleiten im zweiten Quartal 2009 zurückgegangen, allerdings nur um 0,6 Prozent. Weiter zurück ging im ersten Quartal des laufenden Jahres die Zahl der Unternehmenspleiten. Mit 7529 Fällen war sie laut Statistikamt 8,5 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahresquartal. Schon in den drei vorhergehenden Quartalen hatten die Unternehmensinsolvenzen im Zuge des Aufschwungs gegenüber den entsprechenden Vorjahresquartalen abgenommen. Zusammen mit Pleiten von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen betrug die Gesamtzahl der Insolvenzen im ersten Vierteljahr 2011 insgesamt 40 235 Fälle, das waren 5,8 Prozent weniger als im ersten Quartal des Vorjahres. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar