Wirtschaft : Zahl der Schwarzarbeiter steigt – vor allem am Bau

NAME

Berlin (dpa). Die Schwarzarbeit ist in Berlin weiter auf dem Vormarsch. Im ersten Halbjahr 2002 wurden nach Angaben des Landesarbeitsamtes vom Donnerstag 2600 Strafanzeigen wegen illegaler Beschäftigung gestellt, ein Drittel mehr als im Vorjahreszeitraum. Zugleich gab es Bußgelder in Höhe von mehr als 2,3 Millionen Euro. Betroffen sind weiterhin vor allem der Bau und das Gastgewerbe. Auch auf Wochenmärkten, im Einzelhandel und im Taxigewerbe blüht das illegale Gewerbe. Die Entdeckung von immer mehr Schwarzarbeitern sei auch das Ergebnis strengerer Kontrollen, sagte eine Sprecherin des Arbeitsamtes. Von 100 überprüften Beschäftigten in der Gastronomie besserten rund 30 Prozent ihr Einkommen durch Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe auf. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 18 000 Arbeitnehmer (plus 30,2 Prozent) und 7400 Arbeitgeber (plus 41 Prozent) überprüft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar