Wirtschaft : Zahlreiche Fehlschläge

-

DER ERSTE VERSUCH

Die erste Teststrecke für den Transrapid gibt es seit 1984 im Emsland. Bisher ist sie die einzige Trasse auf deutschem Boden. Heute werden hier Fahrten für Touristen angeboten.

KOMMERZIELLE PLÄNE

Für eine kommerzielle Nutzung war ursprünglich die Strecke Hamburg-Berlin vorgesehen. Zwischen den beiden größten deutschen Städten erhoffte man sich ein großes Kundenpotenzial. Außerdem ist die Entfernung weit genug, so dass der Transrapid seine Höchstgeschwindigkeit voll ausfahren könnte. Allerdings liefen die Kosten aus dem Ruder, das Projekt wurde aufgegeben.

DIE ALTERNATIVE

Als Ersatzstrecke kam daraufhin die Verbindung von Düsseldorf nach Dortmund ins Gespräch. Auch hier wären ausreichend Kunden vorhanden, allerdings könnte der „Metrorapid“ in der dicht besiedelten Region kaum sein Maximaltempo erreichen. Endgültig gescheitert ist das Projekt am Widerstand der Grünen.

ANDERE VORSCHLÄGE

Im Gespräch waren zeitweise auch andere Strecken, zum Beispiel von Berlin nach Leipzig, nach Amsterdam oder sogar nach Moskau. Auch Frankfurt-Hahn und Peking- Schanghai wurden diskutiert. Belastbare Pläne gab es dafür aber nie. awm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben