ZAHLTAG FÜR DIE FINANZBRANCHE : Was Europa plant

Auch die Europäer wollen die Finanzbranche für die Krise bezahlen lassen. Am weitesten ist Schweden – das Land hat einen Fonds eingerichtet, der angeschlagene Banken stabilisieren soll. Alle in dem Land tätigen Institute zahlen im Jahr 0,036 Prozent ihrer Verbindlichkeiten ein. Eine ähnliche Lösung auf europäischer Basis schlägt der Sachverständigenrat vor – für grenzüberschreitend tätige Häuser. Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat die Idee leicht modifiziert und will auch den Staat ins Boot holen. Damit ist er aber auf Protest gestoßen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) liebäugelt mit einer Steuer auf Finanzgeschäfte, der Koalitionspartner FDP hält davon aber nichts. Die Briten wollen indes einmalig die Boni der Banker für 2009 besteuern – ab einer Grenze von 25 000 Pfund liegt der Satz bei 50 Prozent. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben