Zahnersatz : Zähne teuer wie ein Auto

Zusatzversicherungen für Implantate machen Sinn. Die Stiftung Warentest hat 147 Tarife getestet, 33 davon schneiden sehr gut ab.

Maximilian Vogelmann
Wer häufig zum Zahnarzt muss, braucht als Kassenpatient ein gut gefülltes Portemonnaie.
Wer häufig zum Zahnarzt muss, braucht als Kassenpatient ein gut gefülltes Portemonnaie.Foto: dapd

Falsche Zähne werden immer teurer. Zahnarztpatienten werden dieses Jahr 345 Millionen Euro mehr als vergangenes Jahr für ihre Behandlung zahlen müssen. Grund hierfür ist die neue private Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ), die seit Anfang 2012 gilt und vor allem Zahnersatz teurer macht. Die Honorare der Zahnärzte steigen damit um sechs Prozent, schätzt die Bundesregierung. Grund für viele, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

Fast 13 Millionen Verträge gibt es nach Angaben der Stiftung Warentest bereits. Eine solche Zahn-Police kann sich lohnen – besonders für Menschen, die hochwertigen Zahnersatz möchten und sich die Kosten dafür nicht leisten können. „Wer mehrere Implantate braucht, dessen neues Gebiss kostet schnell mehr als ein Kleinwagen“, sagt Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur der Zeitschrift „Finanztest“.

Die gesetzlichen Kassen zahlen dabei nur einen festen Standardzuschuss. So übernehmen sie bei einem Zahnersatz mit Implantat für 3000 Euro nur 387 Euro. Zahnzusatzversicherer ersetzen dagegen teilweise mehr als 2300 Euro der Kosten.

„Finanztest“ beurteilt in der aktuellen Ausgabe 147 Zahnzusatzversicherungen, und zwar die Zusatzzahlungen der Versicherungen für Zahnersatz, also für Füllungen, Kronen oder Implantate. „Im Idealfall muss der Versicherte privat gar nichts mehr bezahlen“, sagt Holger Rohde, der wissenschaftliche Leiter des Testteams.

33 Tarife bieten nach Angaben der Stiftung Warentest sehr gute, 23 gerade noch ausreichende Leistungen. Im Schnitt muss ein 43-jähriger männlicher Neukunde zwischen 18 und 41 Euro im Monat für eine Versicherung mit dem Urteil „sehr gut“ zahlen, ebenso alte Frauen zwischen 19 und 49 Euro.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben