ZAHNPASTA AUS CHINA : Gefälscht und giftig

In Spanien sind am Mittwoch knapp 700 000 gefälschte Zahnpastatuben chinesischer Herkunft aus den Regalen genommen worden. Dei Behörden hatten Diethylenglykol nachgewiesen, einen giftigen Bestandteil von Frostschutzmitteln oder Bremsflüssigkeit. Insgesamt wurden 20 Marken aus dem Verkehr gezogen, darunter Colgate. In Italien war bereits ein Mann ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem er gefälschte Colgate-Zahncreme benutzt hatte. Auch in den USA ist Zahnpasta mit Dyethylenglykol aus China aufgetaucht. Bisher seien solche Fälle in Deutschland nicht bekannt, erklärte die

Colgate-Palmolive GmbH in Hamburg. Das Original sei leicht zu erkennen: Der Text auf der Tube wie auf der Verpackung sei Deutsch, auf der Verpackung werde auf die deutsche Niederlassung verwiesen, nämlich „Colgate-Palmolive, D-Hamburg“, hieß es. Die EU-Kommission hatte die Mitgliedsländer bereits vor einer Woche über die giftige Zahnpasta aus China informiert. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben