Zeitungsbericht : Glos prüft Kreditgarantien auch für Firmen

Das Bundeswirtschaftsministerium will einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge notfalls auch über die Unternehmen außerhalb des Bankensektors eine Art staatlichen Rettungsschirm spannen.

BerlinWirtschaftsminister Michael Glos (CSU) prüft offenbar staatliche Kreditgarantien für Unternehmen. Um zu verhindern, dass die Kreditvergabe der Banken an Unternehmen durch die Finanzkrise beeinträchtigt werde, solle notfalls die Staatsbank KfW eine hundertprozentige Unternehmensfinanzierung anbieten, heißt es in einem Vorschlagspapier des Ministeriums von Michael Glos, aus dem die "Financial Times Deutschland" zitiert.

"Es ist daran zu denken, dass die KfW vorsorglich die Billigung der Europäischen Kommission zu einer Notfazilität einholt, die es ihr ermöglicht, im Bedarfsfall Unternehmen aller Größen bis zu 100-Prozent-Finanzierungen anzubieten und die Hausbanken bis zu 100 Prozent vom Risiko zu befreien", zitiert die Zeitung aus dem Vorschlagspapier. Im Wirtschaftsministerium gibt es demnach Befürchtungen, die Kreditvergabe an die Unternehmen könne im weiteren Verlauf der Bankenkrise empfindlich gestört werden. Für diesen Fall müsse die Regierung vorsorgen, heißt es demnach in dem Vier-Seiten-Papier des Ministeriums unter dem Titel "Flankierung des beschlossenen Instrumentariums zur Bewältigung der Finanzkrise".

Zu den möglichen Notmaßnahmen gehöre, die KfW Bankengruppe sehr viel stärker als bisher zur Unternehmensfinanzierung heranzuziehen. Da die KfW durch die Rettung der Mittelstandsbank IKB etwa acht Milliarden Euro und damit "mehr als die Hälfte ihres Eigenkapitals" verloren habe, "wird es erforderlich sein, dass das Bundesfinanzministerium eine Rückbürgschaft für diese Notfazilität gewährt." (jam/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar