Wirtschaft : Zinssenkung verpufft

-

(Tsp). Am Donnerstag präsentierten sich die deutschen Börsen zunächst fester. Die Notierungen stiegen in Erwartung einer deutlichen Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank (EZB). Als die Entscheidung dann publik wurde, konnte der Deutsche Aktienindex Dax seine Gewinne jedoch nur noch kurze Zeit verteidigen. Die deutliche Senkung der Zinsen um 0,5 Prozentpunkte deutet zum einen auf weiter ernste Probleme im Euroraum hin. Zum anderen ist nach einem so großen Schritt für die nächsten Monate kaum mit einer weiteren Senkung zu rechnen. Der Dax gab dementsprechend um 2,89 Prozent auf 3224,74 Punkte nach. Der Auswahlindex am Neuen Markt Nemax 50 fiel um 1,81 Prozent auf 434,90 Punkte.

Stärkster Wert unter den Dax30-Titeln war die T-Aktie. Die Deutsche Telekom profitierte von dem Sanierungskonzept des französischen Konkurrenten France Télécom. Zum Schluss lag der Wert bei 12,60 Euro, ein Plus von 2,44 Prozent. Neben der T-Aktie gab es nur noch zwei Titel im Dax 30, die keine Verluste hinnehmen mussten. Unter Druck gerieten Siemens-Aktien nach der Vorlage von Geschäftszahlen. Das Papier verlor 5,35 Prozent auf 46,57 Euro. Schwächster Wert war aber die Münchener Rück mit minus 6,19 Prozent auf 131,33 Euro.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,12 Prozent auf 115,90 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,22 Prozent auf 111,34 Punkte. Die Umlaufrendite wurde von der Bundesbank mit 4,20 (Mittwoch: 4,23) Prozent ermittelt. Der Euro überschritt nach der Zinssenkung erneut die Parität zum US-Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs auf 0,9991 (Mittwoch: 1,0018) US-Dollar fest gesetzt. Der Dollar kostete damit 1,0009 (0,9982) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben