Wirtschaft : Zitroniges für Verliebte

Parfums für jede Lebenslage

-

Frau Ackermann, worauf muss ich achten, wenn ich ein Parfum als Geschenk für eine andere Person aussuche?

Heute trägt man unterschiedliche Düfte je nach Anlass und Stimmung: dynamische Düfte am Tag, verführerische am Abend. Überlegen Sie, in welcher Lebenssituation sich der oder die Beschenkte befindet, oder wählen Sie einen Duft für eine bestimmte Aktivität aus: für den Sport etwas Leichtes, für frisch Verliebte einen zitronigen, beschwingten Duft oder für Gestresste vielleicht einen Wellnessduft.

Wie sollte ich das Parfum auswählen?

Benutzen Sie zum Probieren einen neutralen Teststreifen, denn der Duft riecht natürlich auf jeder Haut anders. Warten Sie nach dem Aufsprühen einige Sekunden, damit der Duft sich entfalten kann. Und beschränken Sie sich auf maximal drei Parfums, sonst überfordern Sie Ihren Geruchssinn.

Gibt es Düfte, mit denen ich beim Verschenken nichts falsch machen kann?

Achten Sie auf einen guten Namen und schenken Sie etwas Neues, etwas, das in ist – dann sind Sie auf der sicheren Seite. Etwas riskant ist es, sehr intensive Parfums zu verschenken. Greifen Sie dann lieber auf die leichtere Variante eines Duftes zurück. Viele Hersteller bieten ihre großen Düfte auch als „Light“Version an.

Wo sollte man einen Duft auftragen?

Auf der Haut. Coco Chanel hat einmal gesagt, man soll Duft überall dort tragen, wo man geküsst werden möchte. Den Duft einfach aufsprühen oder -tupfen und auf keinen Fall einreiben, das stört die Entfaltung. Am besten entwickelt sich der Duft dort, wo der Puls direkt unter der Haut schlägt. Auch die Haare sind ein fantastischer Duftträger. Sprühen Sie ein Parfum aber nicht auf die Kleidung, denn das kann Flecken geben.

Wie lange hält ein Duft?

Nach etwa drei bis vier Stunden sollte er erneuert werden. Aber Vorsicht, die eigene Nase nimmt den Duft oft schon nicht mehr wahr, während er für andere noch gut zu riechen ist. Also sollte man nicht allzu kräftig nachlegen. In der Flasche hält sich ein Duft etwa ein bis zwei Jahre, er sollte aber kühl und dunkel stehen und nicht auf der Fensterbank. Im Prinzip wäre er am besten im Kühlschrank aufgehoben, aber das ist natürlich kein schöner Platz für so etwas Erotisches wie ein Parfum.

Das Gespräch führte Corinna Visser.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben