Wirtschaft : Zuckerberg räumt Fehler ein

Facebook-Gründer will Suchfunktion ausbauen.

New York - Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat in seinem ersten Interview seit dem enttäuschenden Börsengang Fehler eingeräumt. Die Facebook-App sei für viele Nutzer nicht optimal gewesen, sagte der 28-Jährige am Dienstag in San Francisco. Das liege daran, dass er sich zu lange auf den Standard HTML 5 verlassen habe, damit die App auf möglichst vielen unterschiedlichen Mobilgeräten laufe. Zuckerberg betonte aber, Facebook werde Wege finden, um stärker von der wachsenden Zahl seiner Nutzer zu profitieren, die mit Mobilgeräten auf das soziale Netzwerk zugreifen. Facebook hat fast eine Milliarde Nutzer und wächst.

Die Kursentwicklung der Facebook-Aktie seit dem Börsengang sei enttäuschend, räumte Zuckerberg ein. Das Unternehmen habe aber schon in der Vergangenheit Schwierigkeiten überstanden, und er sei optimistisch bezüglich der Entwicklung des sozialen Netzwerks. Der Facebook-Gründer äußerte sich auf der Konferenz San Francisco Disrupt, die von dem Technologie-Blog Tech-Crunch veranstaltet wird.

Zuckerberg deutete einen Ausbau der Suchmöglichkeiten auf der Facebook-Seite an. Eine leistungsfähigere Suchmaschine „wäre eine naheliegende, interessante Sache für uns in Zukunft“, erklärte er. Bereits heute liefen täglich eine Milliarde Suchanfragen über Facebook, „und wir strengen uns eigentlich noch gar nicht an“. Ein Ausbau der Suchfunktion dürfte die Rivalität zwischen Facebook und Google weiter verschärfen. Google bemüht sich bereits, mit dem eigenen sozialen Netzwerk Plus seine Marktführerschaft unter den Internetsuchmaschinen zu festigen.

Zu langfristigen Projekten könne er sich nicht konkret äußern und habe auch nichts Genaues anzukündigen, sagte Zuckerberg weiter. Er wies jedoch Spekulationen zurück, Facebook wolle ein eigenes Handy auf den Markt bringen. „Das wäre ganz klar die falsche Strategie für uns“, sagte er. Die Facebook-Aktie legte am Mittwoch leicht zu und kletterte wieder über 20 Dollar. Der Ausgabepreis im Mai lag bei 38 Dollar. dapd

Seite 30

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben