Wirtschaft : Zukunft auf Raten

-

OPEL

Im „Zukunftsvertrag 2010“ hat Opel den Abbau von 2900 Mitarbeitern ohne betriebsbedingte Kündigungen versprochen. Dafür haben Beschäftigte flexiblere Arbeitszeiten und Lohnverzicht zugesagt. Gerade wird neu verhandelt: Wenn Opelaner auf ein Fünftel ihres Lohns verzichten, soll der neue Opel-Astra in Bochum gebaut werden.

VOLKSWAGEN

Der 2004 vereinbarte „Zukunftstarifvertrag“ für die rund 103 000 Beschäftigten sieht den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis Ende 2011 vor. Dafür verspricht VW Investitionen in Deutschland.

DAIMLER-CHRYSLER

2004 haben sich Gewerkschaft und Konzern auf ein Paket zur Einsparung von Lohnkosten in Höhe von jährlich 500 Millionen Euro geeinigt. Daimler-Chrysler verpflichtet sich zum Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen bis 2012.

PORSCHE

Der Sportwagenbauer gibt den deutschen Beschäftigten eine Arbeitsplatzgarantie bis 2010. Dafür akzeptieren die Arbeitnehmer flexiblere Arbeitszeiten. pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar