Wirtschaft : Zum Anzug ein Hemd

Zum Anzug tragen Männer im Beruf ein Oberhemd. „T-Shirt geht bei Geschäftsterminen gar nicht“, sagt Lis Droste, Etikette-Expertin aus Frankfurt. „Ein Polohemd ist allenfalls am Casual Friday in Ordnung. In jedem Fall gilt die Regel, dass der Hals nicht mit dem Jackett in Berührung kommen darf.“ Das sei im Übrigen nicht nur eine Frage des Stils, sondern auch der Hygiene. Wann das Jackett ausgezogen und – möglichst auf einem Bügel – aufgehängt werden darf, gibt bei Konferenzen und offiziellen Veranstaltungen der Chef vor: Wenn der Leiter der Konferenz dazu auffordert oder selbst sein Sakko auszieht, dürfen alle anderen es auch ablegen. Im Büro dürfen Mitarbeiter das Jackett ausziehen, wenn sie unter sich sind. „Wer Kundenkontakt hat, sollte es immer griffbereit haben.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben