Wirtschaft : Zumwinkel bald Telekom-Chef?

Bund und Konzern angeblich einig

NAME

München (dpa). Post-Chef Klaus Zumwinkel soll nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ mit hoher Wahrscheinlichkeit noch in diesem Jahr neuer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom werden. Darauf hätten sich die Führungsspitze des Bonner Konzerns und der Bund als Großaktionär der Telekom geeinigt, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise. Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) habe sich bereits eindeutig auf Zumwinkel als Nachfolger von Ron Sommer an der Konzernspitze festgelegt, hieß es in dem Bericht. Telekom-Interimschef Helmut Sihler und Aufsichtsratsvorsitzender Hans Dietrich Winkhaus hätten sich ebenfalls bereits auf den Post-Chef als Favoriten verständigt. Auf der internen Liste der Anwärter folge auf Rang Zwei Kai-Uwe Ricke, der Chef des Telkom-Tochter T-Mobile.

Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums dementierte, dass sich Bund und Telekom auf Zumwinkel verständigt hätten. Es handele sich um eine „unsinnige Spekulation“, sagte er am Freitagabend. „Uns sind keinerlei Beschlüsse dieser Art bekannt.“ Im übrigen entscheide einzig und allein der Aufsichtsrat des Unternehmens. Bei der Telekom war zunächst für eine Stellungnahme niemand erreichbar. Auch aus Aufsichtsratskreisen war keine Bestätigung zu erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben