• Zumwinkel und Ricke sind Favoriten für Telekom-Spitze Post-Chef wechselt angeblich noch in diesem Jahr zur Telekom

Wirtschaft : Zumwinkel und Ricke sind Favoriten für Telekom-Spitze Post-Chef wechselt angeblich noch in diesem Jahr zur Telekom

NAME

Bonn/Hamburg (dpa). Bei der Neubesetzung des Telekom-Chefpostens konzentriert sich alles auf die Kandidaten Klaus Zumwinkel und Kai-Uwe Ricke. Nachdem zunächst T-Mobile-Chef Ricke als Favorit galt, rückt inzwischen der Post-Vorstandsvorsitzende Klaus Zumwinkel in den Blickpunkt. Ein Post-Manager bestätigte der „Bild am Sonntag“, dass es eine entsprechende Anfrage des Telekom-Aufsichtsrates gebe. Noch im Juli hatte Zumwinkel erklärt: „Ich bin Post-Chef, ich bin es gerne und bleibe das auch.“

Ein Post-Manager sagte der BamS: „Es gibt eine entsprechende Anfrage vom Telekom-Aufsichtsrat. Wir gehen davon aus, dass Herr Zumwinkel den Posten übernimmt.“ Zumwinkel habe bei der Post alles erreicht, den Konzern saniert und sei nun offen für Neues. Bei der Post hätten bereits Spekulationen über einen Nachfolger für Zumwinkel begonnen. „Wir favorisieren eine interne Lösung, damit der Wechsel möglichst reibungslos verläuft“, zitierte die BamS einen Post-Manager. Im Gespräch seien die Vorstände Edgar Ernst (Finanzen), Peter E. Kruse (Logistik) und Uwe Rolf Dörken (internationales Geschäft). Alle drei seien enge Gefolgsleute von Zumwinkel. Ein schneller Wechsel Zumwinkels, dessen Vertrag bis 2004 laufe, wäre somit möglich, hieß es. Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte berichtet, Zumwinkel werde mit hoher Wahrscheinlichkeit noch in diesem Jahr neuer Vorstandsvorsitzender der Telekom. Darauf hätten sich die Konzernspitze und der Bund als Großaktionär geeinigt. Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) habe sich auf Zumwinkel als Nachfolger von Ron Sommer festgelegt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben