ZUR PERSON : René Obermann

Die Karriere des Telekom-Vorstands begann bei BMW in München: Dort lernte René Obermann Industriekaufmann. Während des Studiums gründete er die Firma ABC Telekom, die sehr erfolgreich mit Telefonen, Anrufbeantwortern und Kopierern handelte. Nach der Übernahme seiner Firma durch einen Konzern aus Hongkong übernahm Obermann die Leitung der aus der ABC Telekom entstandenen Hutchison Mobilfunk GmbH.

1998 holte ihn der damalige Vorstandsvorsitzende Ron Sommer zur Deutschen Telekom. Obermann wurde Vertriebsgeschäftsführer für T-Mobile, dann über nahm er die Leitung des Mobilfunkbereichs. Einer seiner Förderer war Sommer-Nachfolger Kai-Uwe Ricke. Als der im November 2006 zurücktrat, rückte der heute 45-jährige Obermann an die Spitze. Zu seinen ersten Entscheidungen gehörte die Auslagerung von 50 000 Mitarbeitern in Servicegesellschaften. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar