ZUR PERSON : ZUR PERSON

KARRIERE

Martin Kannegiesser wurde 1941 in Posen geboren und wuchs in Westfalen auf. In Vlotho bei Bielefeld besitzt er ein Unternehmen für Wäschereitechnik. Kannegiesser übernahm die Firma Ende der 60er Jahre von seinem Vater und machte sie zum Weltmarktführer mit rund 1300 Mitarbeitern.

VERBAND

Seit 2000 ist Kannegiesser Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Der mächtigste deutsche Industrieverband ist Gegenspieler der IG Metall. Unter Kannegiesser wurde der Flächentarifvertrag reformiert, indem Öffnungen für betriebliche Belange geschaffen wurden. Kannegiesser tritt am kommenden Freitag ab. Nachfolger wird der Heidelberger Unternehmer Rainer Dulger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar