ZUR PROBE : Bio-Brennnesselsuppe

Was macht eigentlich Bio-Küche aus? Einen Eindruck davon vermittelt ein Rezept des „Seehotel Großherzog von Mecklenburg“ in Boltenhagen, das die Bio-Köchin, Silke Discher, ausgewählt hat. Die Brennnesseln kommen dort aus dem eigenen Wildkräutergarten. Wer darauf nicht zurückgreifen kann, muss in Berliner Parks oder Brachen die Augen offen halten.

DIE ZUTATEN

2 Bio-Gelbzwiebeln, gewürfelt

Bio-Rapsöl

3 EL fein gemahlener Bio-Weizen

400 ml Gemüsebrühe

(am besten selbst gekocht aus Biowurzelgemüse)

Pfeffer aus der Mühle

Vollmeersalz aus der Mühle

3 EL süße Sahne

50 g Bio-Butter

2 Handvoll grob geschnittene Brennnesselblätter

Bärlauch (natur) oder Knoblauch nach Belieben

DIE ZUBEREITUNG

1. Die Zwiebeln und das Knoblauch in Öl anbraten und ein Viertel der Brennnesselblätter mit anschwitzen. Mit dem gemahlenen Weizen (Mehl) bestäuben.

2. Mit Brühe ablöschen, aufkochen und Sahne dazugeben. Mit Pfeffer und Meersalz aus der Mühle würzen.

3. Die restlichen Brennnesselblätter dazugeben und im Mixer fein pürieren.

4. Die Suppe nicht mehr aufkochen.

Die Zubereitung dauert etwa 20 Minuten anj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben