ZURÜCKGEKEHRT : ZURÜCKGEKEHRT

Fünf Jahre lang war Opel auf der

internationalen Automesse in Schanghai nicht vertreten. Nun präsentieren die Rüsselsheimer in der chinesischen Hafenstadt neue Modelle, darunter den Insignia ST. Da die amerikanische Mutter General Motors stark mit Joint Ventures auf dem größten Automarkt der Welt in China vertreten ist, will Opel mit importierten Fahrzeugen aus Deutschland jedoch „nur einen Nischenmarkt“ bedienen, wie Opel-Sprecher Johan Willems sagte. „Made in Germany ist hier sehr beliebt“, sagte Willems. 2012 seien 4500 Opel-Fahrzeuge über die 22 Händler besonders in chinesischen Großstädten verkauft worden. Eine

Produktion von eigenen Modellen in China habe Opel aber nach wie vor nicht geplant. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben