Wirtschaft : Zwei Euro für die Zukunft

-

Corinna Visser

Verkehrte Welt: Die Preise für einen analogen Telefonanschluss bei der Deutschen Telekom steigen. Und das ist eine gute Nachricht. Denn dank der Preiserhöhung steigen die Chancen für mehr Wettbewerb im Ortsnetz. Langfristig bedeutet das: Mehr Angebote, bessere Produkte und faire Preise für die Kunden.

Bisher hat die Telekom im Ortsnetz immer noch einen Marktanteil von weit mehr als 90 Prozent – Wettbewerb findet so gut wie nicht statt. Zwar können Kunden inzwischen über Callby-Call andere Anbieter wählen. Doch Call-by-Call reicht nicht, um funktionierenden Wettbewerb zu etablieren, denn die Anbieter werden immer von den Leitungen der Telekom abhängig bleiben.

Der viel wichtigere Wettbewerb bei den Anschlüssen, den es eigentlich bereits seit 1998 geben sollte, ist so gut wie nicht in Gang gekommen. Die Konkurrenten klagen. Die Telekom biete die Anschlüsse ihren eigenen Kunden zu billig, ihnen aber zu teuer an. Das sehen offenbar auch die Wettbewerbshüter der Europäischen Union so und haben daher der Telekom ein Bußgeld verpasst. Das Argument der Telekom: Sie erwirtschafte mit den Anschlüssen ein Defizit und sei daher nicht bereit, die Preise zu senken und ihre Wettbewerber zu subventionieren. Dem Argument folgend hebt sie jetzt die Preise für Endkunden an.

Damit kommt sie ihren Wettbewerbern zwar entgegen. Doch die bezweifeln, dass die Telekom bei den Anschlüssen wirklich rote Zahlen macht. Die Regulierungsbehörde hat das nachgerechnet und kommt zu dem Ergebnis: Die Telekom macht tatsächlich Miese. Doch das beweist gar nichts, weil auch die Regulierer nur mit theoretischen Preismodellen rechnen können. Was ein marktgerechter Preis für einen Anschluss ist, das werden wir erst wissen, wenn es tatsächlich Wettbewerb gibt. Die jetzige Erhöhung der Anschlusspreise schafft bessere Bedingungen für mehr Konkurrenz. Wer sich jetzt über die Preiserhöhung ärgert, sollte sich damit trösten, dass zwei Euro im Monat eine Investition in die Zukunft sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben