Wirtschaft : Zweifel an Brasiliens Stabilität

SAO PAULO .Die wachsenden Zweifel an den angekündigten Maßnahmen zur Sanierung der stark defizitären Staatsfinanzen haben die Aktienkurse in Brasilien in den Keller stürzen lassen.In Sao Paulo, dem Sitz der größten Börse Lateinamerikas, verloren die Kurse am Donnerstag im Durchschnitt um die neun Prozent.Für Pessimismus sorgte nach Händlerangaben in erster Linie die Ablehnung der ersten von der Regierung von Präsident Fernando Cardoso vorgeschlagenen Sparmaßnahme.Die Abgeordnetenkammer hatte zur geplanten Kostensenkung im Sozialversicherungssystem um rund 2,5 Mrd.Dollar am Vorabend "Nein" gesagt.Zudem seien die Anleger von den Gerüchten über eine angeblich bevorstehende Abwertung der Währung Real sowie Rücktrittsabsicht von Zentralbankpräsident Gustavo Franco nervös gemacht worden.Die Abwertungsgerüchte wurden von der Nachricht genährt, daß der Internationale Währungsfonds (IWF) für die Gewährung eines Kreditpakets von rund 41,5 Mrd.Dollar für das nächste Jahr einen Handelsbilanzüberschuß von 2,8 Mrd.Dollar fordert.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben