Wirtschaft : Zweistellige Zuwachsraten

-

DAS QUARTAL

BMW hat im zweiten Quartal 2004 Umsatz und Gewinn zweistellig gesteigert. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 16 Prozent auf 11,9 Milliarden Euro zu. Der Gewinn stieg um 18 Prozent auf den neuen Rekordwert von 671 Millionen Euro. Die Münchner verkauften im zweiten Quartal 321010 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls Royce – ein Plus von 13,3 Prozent. Der Absatz im Motorradgeschäft lag dagegen leicht unter Vorjahresniveau.

DER AUSBLICK

Vorstandschef Helmut Panke bekräftigte sein Ziel, im Gesamtjahr 2004 bei allen drei Marken neue Rekordwerte bei Absatz, Umsatz und Ergebnis zu erreichen.

DIE MODELLOFFENSIVE

Der Münchner Autobauer befindet sich mitten in der größten Modelloffensive seiner 75-jährigen Automobilgeschichte: Der neue 5er -BMW kam Mitte 2003, Anfang 2004 folgten der Geländewagen X3 , das 6er -Luxuscoupé, das 6er- Cabrio , der 5er-Touring , das Mini-Cabrio und eine neue Version des Geländewagens X5 . Im September startet der 1er , mit dem BMW die Golfklasse aufmischen will. nad

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben