Wirtschaft : Zweiter Anlauf in der Flughafen-Entscheidung

BERLIN (mo).Aller Voraussicht nach werden die Gesellschafter der Berlin Brandenburg Flughafen Holding (BBF) heute entscheiden, welche Firmengruppe, die sich um die Lizenz der Berliner Flughäfen und das Projekt Großflughafen in Schönefeld bemüht, den vorläufigen Zuschlag erhält.Dem Vernehmen nach wollten sich die Gesellschafter bereits am Freitag abend zusammensetzen, um eine einvernehmliche Lösung zu erzielen.Am Montag, nach der Präsentation der beiden übriggebliebenen Bieterkonsortien in Berlin, hatte die federführende Projektplanungs-Gesellschaft Schönefeld mitgeteilt, daß man kurzfristig mit einem der Bewerber einen sogenannten "Letter of intent" unterschreiben werde.Dem Vernehmen nach sollen die Verkäufer, der Bund, Berlin und Brandenburg, einen ordentlichen Preis für die Betreiberlizenz der drei Berliner Flughäfen erhalten.Im BBF-Aufsichtsrat sind die drei Parteien durch Verkehrststaatssekretär Jochen Henke, den Regierenden Eberhard Diepgen und den Ministerpräsidenten Manfred Stolpe vertreten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar