Wissen : 800 Millionen Euro für deutsche Pharmaforschung

Die Pharmaforschung in Deutschland soll nach dem Willen der Bundesregierung gestärkt werden. „Innovative Medikamente sollen schneller zum Patienten kommen“, sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Mittwoch in Berlin. Für die „Pharma-Initiative“ stehen 800 Millionen Euro bis 2011 zur Verfügung. Das bedeutet eine Verdoppelung der bisher für diesen Bereich verwendeten Fördermittel.

100 Millionen sind für den Strategiewettbewerb „Biopharma“ reserviert. Dabei sollen Verbünde aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen Konzepte vorlegen, wie die Wertschöpfungskette in der biopharmazeutischen Industrie verbessert werden könnte. Damit lasse sich zwar die Entwicklungszeit von Medikamenten von derzeit bis zu 15 Jahren kaum verkürzen, sagte Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Es könnte aber dazu führen, dass mehr kleine biotechnologische Firmen den Sprung zum mittelständischen Unternehmen schafften. 2006 trugen Medikamente aus den Biotechnologielaboren bereits mit 3,1Milliarden Euro und damit zwölf Prozent zum Gesamtumsatz der Pharmaindustrie bei. Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) sowie der Verband Forschender Arzneimittelhersteller begrüßte die Initiative.pja

0 Kommentare

Neuester Kommentar