Wissen : Abel-Preis für Algebra

Der französische Mathematiker Jacques Tits (77) und sein amerikanischer Kollege John G. Thompson (75) erhalten dieses Jahr den renommierten Abel-Preis. Sie werden für ihre „fundamentalen Entdeckungen auf dem Gebiet der Algebra, insbesondere für ihre Beiträge zur modernen Gruppentheorie“ ausgezeichnet, teilte die Akademie der Wissenschaften in Oslo gestern mit. Der mit 750 000 Euro dotierte Abel-Preis gilt als „Nobelpreis der Mathematik“. Benannt ist er nach dem norwegischen Mathematiker Niels Henrik Abel. Die Preisverleihung findet am 20. Mai in Oslo statt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben