Adressen und Information : Hilfe bei Mediensucht

HOTLINE:

Die Interdisziplinäre

Suchtforschungsgruppe der Johannes Gutenberg-

Universität Mainz bietet montags bis freitags von 12 bis 17 Uhr unter 0180/1 529 529 eine

Telefonberatung für

Mediensüchtige und

Angehörige an – und für Menschen, die wissen wollen, ob sie gefährdet sind.

BROSCHÜRE:

Das Taschen-Infoheft zum Thema „Mediensucht“

(Nr. 9742, 1,90 Euro)

des Gesamtverbandes Suchtkrankenhilfe im

Diakonischen Werk

gibt es beim:

Blaukreuz-Verlag

Postfach 200252

42202 Wuppertal

Telefon: 0202/620 03-70 E-Mail: bkv@blaukreuz.de

BUCHTIPP:

Maike Wörsching:

„Leben online –

Die unterschätzte Suchtgefahr des Internets“,

Vdm Verlag Dr. Müller,

November 2007,

148 Seiten, 49 Euro.

MEHR IM NETZ:

www.sucht.org

www.onlinesucht.de

dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben