Wissen : Affen können etwas Mathe

Rhesusaffen können einfache Mathematik. Neurobiologen der Uni Tübingen haben den Tieren beigebracht, Punktemengen nach ihrer Größe zu ordnen. Diese „Größer-als“- und „Kleiner-als“-Regeln hätten die Affen innerhalb kurzer Zeit souverän beherrscht. Gleichzeitig konnten die Forscher zeigen, welche Gehirnzellen für die Lösung bestimmter Aufgaben zuständig sind, schreibt die Arbeitsgruppe um den Physiologen Andreas Nieder im Fachblatt „PNAS“ (online vorab).   „Größer-als“- und „Kleiner-als“-Entscheidungen seien auch bei Menschen eine Voraussetzung für zielgerichtetes Verhalten. Ansonsten könnte man sich beim Einkaufen nicht für das Produkt mit dem niedrigeren Preis entscheiden. Die Tiere bekamen zwei unterschiedlich große Punktemengen gezeigt und mussten entweder angeben, wo die größere oder wo die kleinere Punktemenge zu sehen war. Dabei seien erstaunliche Reaktionen im Bereich des Stirnhirns gemessen geworden. Die eine Hälfte der Nervenzellen wurde nur dann aktiv, wenn die Regel „Größer als“ zu befolgen war, die andere Hälfte der Gehirnzellen nur dann, wenn die Tiere die Regel „Kleiner als“ befolgen sollten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar