Wissen : Aufforderung zum Tanz

Endspurt beim Tagesspiegel-Erzählwettbewerb

Noch genau fünf Wochen: Der Endspurt für den Tagesspiegel-Erzählwettbewerb hat begonnen. Bis zum 15. Februar sind junge und erwachsene Leser aufgerufen, Geschichten rund ums Thema „Tanz“ einzuschicken. Die Geschichten können selbst erlebt oder erfunden sein, die Hauptsache ist: Sie sollen so spannend, witzig oder berührend sein, dass sie das Publikum bei Halbfinale oder Finale in ihren Bann ziehen. Denn der Erzählwettbewerb ist kein reiner Schreibwettbewerb – gewinnen kann nur, wer eine gute Geschichte auch gut vorträgt.

Das Halbfinale der Schüler wird am 20. März, das der Erwachsenen am 27. März im Tagesspiegel-Verlagsgebäude am Anhalter Bahnhof stattfinden, das Finale folgt am 10. April am traditionellen Ort, im Ethnologischen Museum in Dahlem. Vielleicht schafft es ja auch eine Geschichte über ein außereuropäisches Tanzerlebnis oder einen exotischen Tanzstil ins Finale: vom klassischen Ballett bis Hula-Hula, von Tango über Hip-Hop bis zum Totentanz der Schlangenmenschen auf Papua-Neuguinea ist alles erlaubt.

Die besten Geschichten werden im Tagesspiegel und in einem Buch des Online-Druckers epubli gedruckt, es gibt viele attraktive Preise für Erwachsene, Schulklassen und Schüler: Tanzkurse, Karten für Konzerte und Veranstaltungen, eine Jahreskarte der Staatlichen Museen, Bücher, DVDs, Klassenworkshops, Schnupperpraktika für Schüler im Tagesspiegel und beim RBB und mehr.

Unsere Partner sind wie im vergangenen Jahr: das Ethnologische Museum, die Besucherdienste der Staatlichen Museen, das Museumsrestaurant „eßkultur“, der RBB, der Online-Drucker epubli und die Universität der Künste. D.N.

Geschichten (max. 8000 Zeichen inkl. Leerzeichen) bitte an erzaehlwettbewerb@tagesspiegel.de oder per Post (möglichst mit Angabe einer E-Mail-Adresse) an Der Tagesspiegel, Stichwort Erzählwettbewerb, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin. www.tagesspiegel.de/erzaehlwettbewerb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben