Ausländer in Berlin : Mehr Absolventen

An den Berliner Hochschulen stagniert der Anteil ausländischer Studienanfänger.

2007 begannen 6246 Ausländer ein Studium an einer Berliner Hochschule, das waren in etwa genauso viele wie 2004 (6190). Das geht aus einer vor kurzem veröffentlichten Antwort des Senats auf eine kleine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Bilkay Öney hervor.

Deutlich gestiegen ist in dem Zeitraum die Zahl der Ausländer, die ihr Studium auch erfolgreich beenden. Schlossen 2004 noch 1750 ihr Studium ab, waren es 2007 bereits 2450.

Die meisten ausländischen Studienanfänger kamen im letzten Wintersemester aus Polen (1765), der Türkei (1724), China (1376) und aus Russland (1135). (tiw)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben