Ausstellung : Mit der Sprache in einem Boot

Die "MS Wissenschaft“ legt in Berlin an. Vom 9. bis 12. Juli werden auf etwa 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche über 20 Exponate präsentiert.

Frank van Bebber
MSWissen Foto: promo
Forschungsschiff. Die "Jenny" wurde zum Science-Center umgebaut. -Foto: promo

Wissen auf dem Wasser: Im Jahr der Geisteswissenschaften stehen Sprachen und Kommunikation im Mittelpunkt auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft. Vom 9. bis 12. Juli legt das „schwimmende Science-Center“ in Berlin an, am Schiffbauerdamm, Nähe S-Bahnhof Friedrichstraße. Auf etwa 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden über 20 Exponate präsentiert. Seit dem 5. Juni ist das 105 Meter lange Binnenschiff von Hamburg nach Passau unterwegs.

Die Ausstellungstücke, die das Netzwerk „Wissenschaft im Dialog“ zusammengestellt hat, sollen zum Mitmachen, Mitforschen und Ausprobieren animieren. Sie informieren über die Welt der Sprachen, unter anderem auch über Klingonisch, eine eigens für die Fernsehserie „Star Trek“ erfundene Sprache.

Von den weltweit 7000 gesprochenen Sprachen sind indes zahlreiche vom Aussterben bedroht. Alle zwei Wochen stirbt eine Sprache. An einer „Weltkugel der Sprachen“ kann der Besucher virtuelle Sprachreisen unternehmen und sehen, wie die Sprecher in ihrer Heimat leben.

Dass Wale durch ihre Gesänge miteinander kommunizieren, ist bekannt. Doch dass sich auch Fische, die als stumm gelten, über Geräusche austauschen, das wird auf der MS Wissenschaft demonstriert. Fische sind hierbei kreativ. Sie versetzen beispielsweise ihre mit Luft gefüllten Schwimmblasen in Schwingungen und trommeln darauf oder knirschen mit den Zähnen. Die Exponate werden von verschiedenen Forschungseinrichtungen und Instituten zur Verfügung gestellt. Erstmals sind auch Projekte aus der Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit an Bord. Eine interaktive Lese- und Hörstation zum Beispiel informiert über die Geschichte der deutschen Sprache. Außerdem forscht die Einrichtung direkt vor Ort. Die Besucher können einen eigens für die Fahrt der MS Wissenschaft entwickelten Sprachtest „Wie modern ist Ihr Deutsch?“ absolvieren. Die Ausstellungsbesucher nehmen damit an einer Pilotstudie zum Wandel der deutschen Sprache der Gegenwart teil. jbo

Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 19 Uhr. Mehr Informationen unter www.ms-wissenschaft.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar