Austausch : Jugendbüro für Deutsche und Briten

Über 1400 gemeinsame Aktivitäten von jungen Briten und Deutschen hat das deutsch-britische Jugendbüro „UK-German Connection“ (UKGC) im vergangenen Jahr auf einer Datenbank erfasst. Bei 60 Projekten stand das Jugendbüro beratend zur Seite. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten ersten Jahresbericht von UKGC hervor, das 2004 auf Initiative von Königin Elizabeth II. und Bundespräsident Horst Köhler angeregt und 2005 umgesetzt wurde. Das Jugendbüro soll als zentrale Anlaufstelle für Informationen über Begegnungen zwischen beiden Ländern dienen – und den Austausch von Jugendlichen unterstützen und beim Entstehen von Schulpartnerschaften helfen.

Bei der Präsentation des ersten Jahresberichts erzählte der britische Botschafter Sir Michael Arthur, wie nützlich Jugendbegegnungen sein können. Er war zum Schüleraustausch in Bayern und traf jetzt bei seiner Ankunft in Berlin auf einen alten Klassenkameraden aus jener Zeit: Peter Ramsauer, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. R.B.

Mehr im Internet:

www.ukgermanconnection.org

www.the-voyage.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben