Wissen : Bafög zeitnah beantragen Bearbeitungszeit beträgt sechs Wochen und mehr

Studienanfänger sollen sofort, nachdem sie eine Zusage für einen Studienplatz bekommen haben, ihren Bafög-Antrag stellen. Nur so könne die Förderung rechtzeitig zum Semesterbeginn gezahlt werden, teilt das Berliner Studentenwerk mit. Es müsse mindestens mit einer Bearbeitungszeit von sechs Wochen gerechnet werden. Vor einem Jahr hatte sich die Bewilligung von Tausenden von Bafög-Anträgen in Berlin verzögert, weil die zuständigen Ämter in den Bezirken den Andrang nicht bewältigen konnten. Kommt es zu Verzögerungen bei der Auszahlung, haben die Antragssteller ein Recht darauf, bis zu vier Monate lang ein Übergangsgeld zu beziehen. Dieses müssen sie ebenfalls beim zuständigen Bafög-Amt beantragen.

Anträge können nunmehr auch online gestellt werden, teilt das Studentenwerk mit. Dabei werde auch gleich die Plausibilität des Antrags geprüft. Gleichwohl sei der Antrag dann aber auszudrucken und unterschrieben zu übermitteln, auch eingescannt per Mail. Im vergangenen Jahr bezogen nach Angaben des Studentenwerks 28 000 Studierende in Berlin Bafög. Im Schnitt habe jeder Empfänger monatlich 553 Euro bekommen. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben