Wissen : Befruchtung im Reagenzglas ist riskanter

Für Frauen, die nach einer Reagenzglasbefruchtung schwanger werden, erhöht sich das Risiko einer Totgeburt um etwa das Vierfache. Das ist das Ergebnis der bisher größten prospektiven Studie dieser Art. Allerdings bleibt die Ursache für den statistisch erwiesenen Zusammenhang weiter ungeklärt. Ob dafür die technische Prozedur der künstlichen Befruchtung oder ein noch unbekanntes Merkmal eines Elternteils verantwortlich ist, müssen weitere Untersuchungen zeigen, schreiben die dänischen Mediziner im Fachblatt „Human Reproduction“. „Es wäre sehr wichtig, die Ursache der Totgeburten genauer zu erforschen. Doch trotz der Größe unserer Studie reicht die Menge der vorliegenden Daten nicht aus, um diese Frage zu beantworten“, sagt Kirsten Wisborg vom Universitätshospital Aarhus. Ihre Studie erfasste Daten von 20 166 Frauen, die ihr erstes Kind zur Welt brachten. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben