Wissen : Berlin erfolgreich bei Professorinnen

Tilmann Warnecke

Im Rahmen des Professorinnen-Programms der Bundesregierung sind bisher fünf Stellen für Berliner Hochschulen genehmigt worden. Damit kommen fast zehn Prozent der bislang 57 genehmigten Anträge aus Berlin. Das teilt das Ministerium in einer Zwischenbilanz mit. Drei Professorinnen kommen von der Technischen Universität, eine von der Humboldt-Universität (HU), eine von der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Zwei weitere Anträge aus Berlin lägen vor: Je einer von der HU und der Hochschule für Wirtschaft und Recht. Bis Ende 2010 können Hochschulen weitere Anträge stellen. Bund und Länder haben je 75 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Professorinnenstellen können für maximal fünf Jahre gefördert werden. Ministerin Annette Schavan sagte, die angepeilte Zahl von 200 geförderten Professorinnen werde wahrscheinlich übertroffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben