Wissen : Berlin zieht die meisten Studenten an

Berlin nimmt weiterhin bundesweit die meisten Studierenden aus anderen Bundesländern auf. Das ergibt eine neue Statistik der Kultusministerkonferenz, die Zahlen von 2005 auswertet und bei der das Wanderungsverhalten der deutschen Studierenden untersucht wurde. Berechnet man die Differenz aus zuziehenden Studierenden aus anderen Ländern und abgewanderten aus dem Heimatland, gewinnt Berlin demnach 32 000 Studierende – so viel wie kein anderes Land. Hohe Zugewinne haben auch Hamburg (plus 19 000 Studierende) und Nordrhein-Westfalen (plus 16 000). Die größte Abwanderung verzeichneten Niedersachsen (minus 25 300) und Brandenburg (minus 16 400). Bei Studienanfängern haben Hamburg und Bayern die höchsten Wanderungsgewinne. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar