Berliner Hochschulen : Studenten halten Hörsäle der FU und HU weiter besetzt

Die Proteste von Studenten der Freien Universität (FU) und der Humboldt-Universität (HU) in Berlin sind am Donnerstag fortgesetzt worden. Hintergrund der Protestaktionen sind Forderungen nach besseren Lehr- und Lernbedingungen.

BerlinAn der am Mittwochabend begonnenen Besetzung des Audimax der HU beteiligten sich am Vormittag rund 80 Studenten, wie eine Sprecherin des ReferentInnenrats der HU sagte. Bei einem Plenum am Nachmittag sollte über das weitere Vorgehen diskutiert werden.

Auch im Hörsaal 1A der FU harrten am Donnerstag rund 100 Studenten aus. Mit der Universitätsleitung sei vereinbart worden, bis Freitag keine Räumung durchzuführen, sagte ein AStA-Sprecher. Ob die Proteste auch danach weitergeführt würden, sei noch offen.

Die Studenten der beiden größten Berliner Universitäten hatten sich am Mittwoch nach Vollversammlungen für die Besetzung der Hörsäle entschieden. Hintergrund der Protestaktionen sind Forderungen nach besseren Lehr- und Lernbedingungen an den Universitäten. In den vergangenen Tagen hatten Studenten bereits in zahlreichen weiteren Städten Deutschlands und Österreichs Hörsäle und andere Hochschulräume besetzt. (smz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben