Wissen : Berlinerin leitet die FH Brandenburg

Foto: Promo
Foto: Promo

Die ehemalige Vizepräsidentin der Berliner Beuth Hochschule, Burghilde Wieneke-Toutaoui, wird Präsidentin der Fachhochschule Brandenburg (FHB). Der Senat der FHB wählte die Ingenieurwissenschaftlerin jetzt mit sechs von elf Stimmen. Wieneke-Toutaoui studierte an der TU Berlin und war Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen, bevor sie 1990 an die Beuth Hochschule berufen wurde. 2003 erfolgte dort die Wahl zur Vizepräsidentin für Studium und Lehre. Die Präsidentschaft in Brandenburg übernimmt Wieneke-Toutaoui im April 2013 von Hans Georg Helmstädter, der die Hochschule seit 2007 leitet. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben