Bildung : Bayern will Regionalschulen erproben

Auch Bayern will Haupt- und Realschulen zu Regionalschulen fusionieren. Ein Modellversuch ist in sieben bayerischen Bezirken geplant.

Auch Bayern will Haupt- und Realschulen zu Regionalschulen fusionieren. Eine Erprobung des neuen Schultyps konnte die FDP bei den Koalitionsverhandlungen mit der CSU laut „Münchner Merkur“ durchsetzen. In sieben bayerischen Bezirken sei jeweils ein Modellversuch geplant, hieß es.

Ihre Forderung, die Grundschulzeit auf sechs Jahre zu verlängern, konnte die FDP bisher nicht durchsetzen. Kultusminister Siegfried Schneider (CSU) kündigte aber an, den Übergang von der Grundschule an weiterführende Schulen verändern zu wollen. Schneider sagte, eine Reform solle weg von der „starren Notengrenze“ führen und neben Gutachten auch den Elternwillen stärker respektieren.

Unterdessen verlangt die FDP in Nordrhein-Westfalen, Haupt-, Real- und Gesamtschulen zu einer „regionalen Mittelschule“ zu fusionieren. Lediglich das Gymnasium solle als eigenständige Schulform erhalten bleiben. Der Koalitionspartner CDU lehnt den Vorschlag ab. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben